Unterhaltsam für Klimaschutz und Nachhaltigkeit sensibilisiert

Aktionstag „Nachhaltig Uelzen“ zog Besucher an die Woltersburger Mühle

Dass Nachhaltigkeit und Klimaschutz nicht nur leere Worthülsen bleiben, sondern auch aktiv mit Leben gefüllt werden, dafür sorgte der zweite Aktionstag „Nachhaltig Uelzen“. Für kleine und große Besucher wurde an der Woltersburger Mühle ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm auf die Beine gestellt. Regionale Firmen und Anbieter präsentierten ihr Angebot, das auf einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen der Erde ausgerichtet ist.

Dazu konnten Interessierte E-Bikes testen, Köstlichkeiten aus dem Biolandbau genießen oder an den zahlreichen Mitmachangeboten teilnehmen. Handwerksbetriebe und Energieberater waren vor Ort, um über Sanierungen oder Einsparmöglichkeiten Auskunft zu geben. In speziellen Fachvorträgen konnten sich die Besucher zusätzlich beispielsweise über Insekten und Biodiversität oder aktuelle Diskussionen in der Landwirtschaft informieren. Gerade die jungen Besucher kamen beim interessanten und unterhaltsamen Mitmach- und Kinderprogramm voll auf ihre Kosten.

Knapp die Hälfte der Aussteller waren Mitglieder des ÖkoRegio e. V. die den Besuchern ihre Dienstleistungen, kulinarischen Angebote und mehr präsentierten. An den Ständen entwickelten sich interessante Gespräche und der eine oder andere konnte so machen hilfreichen Tipp zu den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit mitnehmen.

Karina Timmann vom Klimaschutzmanagement der Hansestadt Uelzen präsentierte den Ratgeber „Uelzen für gutes Klima“, in dem wertvolle Ratschläge und Hinweise für effektiven Klimaschutz enthalten sind. „Die Broschüre gibt zahlreiche tolle Tipps und Ideen aus der Region für Jedermann, wie Klimaschutz lösungs‐ und handlungsorientiert angegangen werden kann“, sagte Timmann. Besonderer Höhepunkt war die „Power-Show“ mit zahlreichen Experimenten von Jean Pütz. Der bekannte Wissenschaftsjournalist verblüffte mit seinen Experimenten zum Staunen, bei denen es auch mal ordentlich knallte – natürlich alles, um zu erklären, wie man Physik für mehr Nachhaltigkeit nutzen kann.

Fotos: Sebastian Tramsen

Organisiert wurde der Tag vom Nachhaltigkeitsnetzwerk Uelzen – einem Zusammenschluss von Alena e.V., Bohlsener Mühle, Hansestadt Uelzen, Initia Medien und Verlag, mycity‐Stadtwerke Uelzen, ÖKORegio e.V., Stadtforst Uelzen und Woltersburger Mühle.