Mit dem ÖKORegio in die Zukunft

Heute hatten wir Besuch im ÖKORegio-Büro: Louisa Moritz, Schülerin der KGS Bad Bevensen, war anlässlich des Zukunftstages einen Tag lang bei uns, um unsere Arbeit kennenzulernen. Sie befragte uns und die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des benachbarten Grafikbüros und schrieb für jeden ein kleines Interview. Louisa ist elf Jahre alt und mag besonders Französisch, Englisch (außer Grammatik) und Mathe (außer Geometrie). Die Sechstklässlerin mag ihre Schule, weil diese schön und die (meisten) Lehrer nett sind. „In meiner Klasse fühle ich mich wohl“, erzählt sie. Ausgesucht hat sie ihre Schule aber auch, weil sie dort Freunde hat. Was Louisa nicht so mag, ist das Drängeln am Busbahnhof und nach der Pause beim Hineingehen ins Schulgebäude.

Im Rahmen des Zukunftstages wollte Louise gerne mehr über den Journalismus erfahren, schließlich hat sie bereits in der Grundschule an einer Schülerzeitung mitgearbeitet. „Es macht Spaß“, fasst sie zusammen, als ihr „Zukunftstag“ zuende geht. Und die Woltersburger Mühle hat ihr besonders gut gefallen.