ÖKORegio-Ball 2017

Save the Date!

Der ÖKORegio-Ball findet 2017 am Samstag, 4. November in der Stadthalle Uelzen statt. Es folgt ein Ballrückblick 2016 …

 

ÖKORegio-Ball füllt Stadthalle Uelzen

Drei Runden drehten Martin Evers und Artur Riggert von der ÖKORegio-Ballgruppe und ihre fleißigen Helferinnen im großen Saal der Stadthalle, dann waren die Becher mit den bunten Losen geleert und die glücklichen Gewinner schauten schon mal neugierig an der vielversprechenden Tafel mit den Tobola-Preisen vorbei. Aber auch wer kein Glück im Spiel hatte, genoss mit dem ÖKORegio-Ball am Wochenende einen wunderbaren Abend mit gutem Essen, Super-Musik, flotten Tänzen und anregenden Gesprächen. Genau diese Mischung ist es, die die Veranstalter vom Verein ÖKORegio sich für ihren alljährlichen Ballabend wünschen – und sie konnten zufrieden sein. Rund 170 Karten waren im Vorfeld verkauft worden, genug, um den großen Saal in der Stadthalle Uelzen in einen schillernden Ballsaal mit festlich gedeckten Tischen, einem vielfältigen Buffet und natürlich mit erwartungsvollen Gästen zu verwandeln.

ball9_bearb ball11_bearb

„Man ist ja immer bis zum letzten Moment aufgeregt, ob auch alles klappt“, sind die Vereinsvorsitzenden Brigitte Vollmer und Eva Neuls zu Beginn noch angespannt und auch Gerd Waldecker vom Bio-Restaurant Lässig legt bis drei Sekunden vor Ballbeginn Hand am Buffet an. Aber als die ersten Gäste eintreffen, ist alles perfekt – und es ist alles regional, von den kulinarischen Spezialitäten über die Getränke und die Ausstattung bis hin zu den Tombola-Preisen. Die Musik sowieso, sie kam mit „Davidoff“ aus Lüneburg und sorgte einen Abend lang für eine volle Tanzfläche, die nur für die Showeinlagen geräumt wurde. Für diese sorgten die Sportjongleure Dreilingen mit ihrer Super-Show sowie die Tanzschule Krüger. „Da wird man ja selbst hier am Nichttänzer-Tisch kribbelig“, lacht Eva Neuls, bevor sie sich mit ihren bunten Losen wieder ins Getümmel stürzt.

ball8_bearb ball7_bearb

Um Mitternacht hat das Warten endlich ein Ende und die lange Tafel mit den Tombola-Preisen leert sich rasant. Zwei Weihnachtshähnchen vom Bauck-Hof Klein Süstedt wechseln ebenso den Besitzer, wie allerhand Sachpreise. Nur die glückliche Gewinnerin einer Lehmputzwand kann ihren Preis nicht gleich mit nach Hause nehmen, sie muss erst einmal überlegen, wo sich so eine Wand denn gut machen könnte. „Ich bin mir sicher, das findet sich“, meinte Artur Riggert vom ÖkoRegio-Team launig und empfahl mit Dr. Horst Löbert gleich den kundigen Experten für die Bauberatung hinzu. Und wenn es partout nicht passen sollte, kann die Wand samt Lehmputz auch noch getauscht werden. Vielleicht können sie die Gewinner der großen Hausuntersuchung ja gebrauchen?

ball6_bearb ball4_bearb

Auch die Gewinner des Hauptpreises müssen erst noch ihren Terminkalender konsultieren. Denn sie können demnächst ein Wochenende lang mit einem E-Auto von mycity die Region erkunden und sich von den Strapazen des langen Tanzabends erholen. Die Nichttänzer-Tische werden im nächsten Jahr übrigens reduziert. Mindestens um die Gewinner des Tanzschul-Gutscheines, die dann ihre neu erworbenen Fähigkeiten unter Beweis stellen müssen.

Text und Fotos: Christine Kohnke-Löbert