Landart Uelzen 2015

BERTOLOMEOS / Kunstverein Landart

BERTOLOMEOS / Kunstverein Landart

Landschaft wird Kunst

Vom 19. Juni bis zum 5. Juli 2015 laden sechs Kunstwege im Landkreis Uelzen ein, die Region aus neuem Blickwinkel zu entdecken: drei Wochen lang während der Ökologischen Landpartie steht der Landkreis mit Landart ganz im Zeichen der künstlerischen Begegnung mit der Natur. Mit Workshops und Aktionen, Objekten und Installationen verwandelt sich die ganze Region in einen naturnahen Erlebnisraum.

Jeder ist ein (Landart)-Künstler

Mit großem Engagement beteiligen sich zur Zeit wahrscheinlich gerade mehr als 1000 Menschen aller Couleur: Künstler, Laien, Einzelpersonen und Gruppen vom Waldkindergarten bis zum Berufsverband Bildender Künstler. 222 Landart-Punkte dieser außergewöhnlichen Künstlerschar gibt es zu entdecken: feenhafte bis düstere Waldwesen, Erdspuren, Wasserspiele, Himmelsleitern, neue Sichten im weiten Feld…

Mit Landart-Karte auf Kunstsafari

Fünf Spazierwege und die 17 km lange Fahrradstrecke von Bad Bevensen zur Woltersburger Mühle können mithilfe der Landart-Faltkarte erkundet werden. Für diejenigen, die die Strecken ganz genau planen wollen, hat Rainer Neubauer gpx-Daten der einzelnen Kunstwege erstellt. Besonderer Service: der Entdeckerbus fährt dieses Jahr extra früher – mit ihm kommt man kostenlos durch den ganzen Landkreis.

Mitmach-Aktionen und Programm

Konzerte im Wald, Lesungen bei Kerzenschein, geführte Wanderungen mit den Organisatoren, Landart-Burgfestspiele, „Stadtverwaldung“, Freiluft-Druckwerkstatt und vieles mehr: ein buntes Programm lädt während der dreiwöchigen Landschafts-Kunstausstellung zum Mitmachen ein.

www.kulturregion-uelzen.de
Bloggen Sie mit: Christin Scharnhop schreibt einen Blog und sie können mitreden.
Alle Landartwege, die Faltkarte zum Herunterladen, den Fahrplan des Entdeckerbusses und das ganze Veranstaltungsprogramm gibt es im Internet.

Sechs Landart-Routen im ganzen Landkreis

Am 19. Juni werden in Oldenstadt, Bad Bevensen, Hösseringen, Ebstorf, Lintzel und Suhlendorf die Landart-Routen durch die Bürgermeister als Schirmherren eröffnet.
Landrat Dr. Heiko Blume wird am 5. Juli beim fulminanten Finale an der Woltersburger Mühle die wohl größte Kunstausstellung des Landkreises beschließen.
Ab 12 Uhr geht es auf dem Gelände der Woltersburger Mühle gesellig zu.
Im Ausstellungsraum werden die Ergebnisse der Workshops mit der Camera Obscura von Anne Silbereisen gezeigt.
Um 16 Uhr kommt es zur Preisverleihung – denn auch die Besucher der Landart können sich beteiligen:
Gesucht werden:
„Das schönste Landart-Selfie“, „Der beste Landart-Text“ und „Das hat uns umgehauen“

Einsendungen bis zum 2. Juli 2015 an info@kulturregion-uelzen.de

 


 

Die Routen

Die „rote Route“…

      führt von der BBK-Galerie in Oldenstadt durch das Waldgebiet zur Woltersburger Mühle.

Die „grüne Route“…

      beginnt am Bahnhof Bad Bevensen, führt dann über Klein Bünstorf, Jastorf und Molzen zur Woltersburger Mühle.

Die „honiggelbe Route“…

         ist ein Rundweg am Handwerksmuseum Suhlendorf.

Die „lila Route“…

      hat ihren Anfangspunkt am Dorfteich in Hösseringen und führt zum Museumsdorf Hösseringen.

Die „hellblaue Route“…

         startet am Waldemar Ebstorf.

Die „blaue Route“…

         hat ihren Ursprung am Forsthaus Lintzel.

Weitere Infos, Karten zu den Routen und Anpsrechpartner zur LandArt:

Karte Landart Uelzen, die Routen

 

 

 

 

 

www.kulturregion-uelzen.de