Bis in einem Jahr!

Mehr als 200 Gäste beim ÖKORegio-Ball 2017

So voll haben die Veranstalter des ÖKORegio-Balles die Uelzener Stadthalle noch nicht gesehen: „Das ist der bislang am besten angenommene Ball, den wir je organisiert haben“, freute sich die Vorsitzende des ÖKORegio-Vereins, Eva Neuls, angesichts des Andrangs beim großen Ballabend. Dieser wurde in diesem Jahr bereits zum 13. Mal und zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit der Tanzschule Krüger in Uelzen erfolgreich ausgerichtet – und der Termin für das nächste Jahr steht auch schon fest. „Sichern Sie sich schon einmal Karten! Am 3. November sehen wir uns wieder“, kündigte Artur Riggert vom Ballteam voller Elan an.

Zuvor aber galt es, vom reichhaltigen Buffet, das Gerd Waldecker von Bio-Restaurant Lässig und Team gezaubert hatten, zu kosten und die Kalorien bei den anschließenden Tanzrunden wieder loszuwerden. Dies funktionierte dank der flotten Klänge, mit denen die Band „Streetlife“ den Abend füllte, ganz prima. Wie das Menü war übrigens auch das Programm regional aufgestellt: Die vier Musiker kommen aus Bad Bodenteich. Zudem bezauberten die Tanzgruppen des TVU unter der Leitung von Laura Schön und Lea Angrick mit einer abwechslungsreichen Showeinlage. Tanzdurstige wurden währenddessen vom Team Barth Catering mit Getränken versorgt.

Falls der eine oder andere Tänzer zwischendurch schon einmal einen begehrlichen Blick auf den großen Tombolatisch geworfen hatte, musste er sich noch ein wenig gedulden. Es dauerte zwar nur wenige Tanzrunden, bis die gut 1000 Lose unter die Ballbesucher gebracht waren, aber erst um Mitternacht wurden die Gewinner gekürt. Die Mitglieder des ÖKORegio-Vereins hatten wieder einen bunten Strauß an Preisen aus ihrem Sortiment zusammengestellt, der für manche Überraschung sorgte. Hauptpreise waren eine große Hausuntersuchung von Evers LifeCare, eine Rollbox der Firma Werkhaus und eine Blumenetagere der Möbeltischlerei Arcana. Einen klimafreundlichen Ausflug, gesponsert von Sternpartner Uelzen und mycitiy, dürfen die Gewinner des „smart electric drive“-Wochenendes demnächst unternehmen, und wer sich doch nicht so recht fit auf der Tanzfläche fühlt, kann hoffen: Die Tanzschule Krüger spendete zwei Tanzkurse. Neben gutem Essen und Tanzvergnügen bot der Ballabend aber auch Raum für Gespräche, Kennenlernen und viele Anregungen. Und genau diese Mischung macht ihn immer wieder zu einem besonderen Erlebnis.